Toxic's Welt #6

Die alten Berichte von der scythes-Website

Toxic's Welt #6

Postby passenger » 2010-07-18 13:51

Alle Jahre wieder... Ja, eigentlich hätten an dieser Stelle des öfteren kleine Erzählungen aus der "Toxic's Welt"-Reihe erscheinen sollen. Aber wie es aussieht, hat es ziemlich genau ein Jahr gedauert, bis ich wieder mal die Tasten rauchen lasse. Hey, nobody is perfect - okay, es gab diesen einen Typ, aber wir haben ihn umgebracht... Die Festtagsstimmung will noch nicht so richtig aufkommen, aber aus gegebenem Anlass muss ich dennoch nach langer Zeit noch mal was zu dieser Homepage beisteuern.

Gegebener Anlass? Was ist das denn? Irgendetwas Besonderes am 24.12.2004? Scheinbar nicht, wenn man sich in Deutschland einmal umsieht. Von Weihnachtsstimmung keine Spur. Wie sich ein zeitlich irgendwo um den vierten Advent angesetzter Einkauf in Kölns Innenstadt so abspielt, habe ich vor einem Jahr bereits recht plastisch geschildert. Aber darum geht es heute nicht. Sondern darum, dass der "Geist von Weihnachten" scheinbar immer mehr verloren geht. Wenn bei den Simpsons Homer Bart fragt, warum Weihnachten gefeiert wird, und dieser antwortet, "weil da der Weihnachtsmann geboren wurde", kann man darüber lachen. Ich zumindest. Aber was hier ironisch gemeint ist, ist längst bittere Realität. Zugegeben, diese Quelle ist wahrhaftig nicht die Krone des investigativen Journalismus, aber in einer Umfrage von "Life" (RTL) kannten 90% der Weihnachtsmarktbesucher die Weihnachtsgeschichte nicht, geschweige denn konnten sie einordnen, wann ungefähr Jesus geboren wurde. Bei Antworten wie "um 1500 rum" muss man sich schon fragen, was diese Leute inmitten des Glühwein- und Bratwurstdampfs in dieser Barackenstadt zu zelebrieren meinen. Geht es denn nur (noch) um die Geschenke? Religion ist mir persönlich nicht wichtig. Ich bete nie, gehe seit der siebten Klasse nicht mehr in die Kirche, bin nie zur Kommunion gegangen - aber die Essentialia kenne ich immerhin. Und dazu gehört unter anderem die Weihnachtsgeschichte. Gut, nach Meldung der "Aachener Zeitung" von heute beten regelmäßig nur 25% der Bundesbürger, nur 17% besuchen einigermaßen gleichmäßig die Kirche, aber dass es schon so schlimm ist...

Aber auch das ist wieder etwas, bei dem wir getrost quer über den Atlantik gucken können, um zu sehen, dass die Welt doch noch in Ordnung ist. In Amerika werden Christbäume jetzt offiziell nur noch "Festbäume" genannt. Aus Respekt anderen Kulturen und Religionen gegenüber. "Merry Christmas" wird man als Kunde in großen Warenhäusern nicht mehr hören. Der Grund? Siehe oben. Ach ja, mein Favorit: In öffentlichen Krippen muss neben Maria, Josef und dem Jesuskind eine "neutrale" Figur stehen. Grund siehe oben - obwohl das nicht so ganz in meinen Kopf will. Ist es nicht verdreht, aus "Toleranz" die eigenen Bräuche zu verunstalten? Wer hätte je von Juden gehört, die aus Rücksicht den Christen gegenüber zu Jom Kippur unkoscheres Fleisch serviert hätten? Oder Moslems, die sich zum Gebet statt gen Mekka Richtung Wall Street verneigen, um die westlichen Geschäftspartner nicht zu verärgern? Sicher, wenn die eigenen Bräuche eh dermaßen verfallen und vergessen sind im allgemeinen Konsumrausch (worüber beklagt sich der Einzelhandel eigentlich?) - aber im tiefreligiösen Amerika hätte ich eigentlich anderes erwartet. Was verspricht man sich davon, einem Kunden nicht frohe Weihnachten zu wünschen? Dass der zufällig muslimische Kunde irakischer Abstammung dann doch auf das geplante Attentat verzichtet, weil er sich und seine Religion plötzlich respektiert sieht? Nicht wirklich.

Ein gesundes Maß Religion ist, denke ich, gesund. Völlig zu vergessen, woher manche Bräuche, Feiertage oder auch Bezeichnungen stammen, ist vielleicht kurzfristig nicht so gefährlich wie religiöser Fanatismus. Langfristig jedoch verliert ein Land mit der es prägenden Religion ein gutes Stück seiner Identität. Niemand ist darauf scharf, an Weihnachten bibellesend am Kamin zu sitzen - und das verlangt ja auch keiner. Aber ein wenig Besinnung auf den Ursprung dieses Festes täte jedem von uns gut. Auch wenn die Geschichte schon über 2000 Jahre alt ist.

In diesem Sinne: Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest!

Euer Snake
User avatar
passenger
Site Admin
 
Posts: 70
Joined: 2010-07-18 11:11
Location: Baesweiler

Return to Artikel

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest